Psychoonkologische Beratung Duisburg

Die Diagnose Krebs ist für jeden Menschen ein harter Schlag. Für den Betroffenen wie für die Angehörigen. Das bisherige Leben ändert sich Schlagartig. Alles scheint in sich zusammen zu falle. Häufig stürzen die betroffenen in ein tiefes Loch. Das Leben könnte jederzeit zu Ende sein. Der erkrankte hat Angst seine Familie nie wieder zu sehen und natürlich auch Angst vor dem drohenden Tod. Häufig folgt auf die Diagnose eine schwermütige Phase, in manchen Fällen sogar eine Depression. Die Psychoonkologische Beratung Duisburg kann dabei helfen mit der Situation besser umzugehen. Sie wird angeboten für die erkrankten wie auch für deren Angehörige. Durch lange Gespräche versucht die Psychoonkologische Beratung Duisburg die aktuelle Situation für alle verständlich zu erklären und zwischen den Angehörigen und dem erkrankten zu vermitteln. Häufig nehmen beiden Parteien die Situation anders wahr und ihnen fehlt es an Empathie sich in die Lage des jeweils anderen hineinzuversetzen. In vielen Gesprächen wird versucht die beiden Lager wieder zu vereinen. Denn nur mithilfe eines harmonischen Umfelds ist es möglich die besten Chancen bei der Bekämpfung der Krankheit zu bekommen.

Doch nicht nur Gespräche sind Teil der Psychoonkologische Beratung Duisburg. Verschiedene Formen der Entspannungsübungen sind ebenfalls ein Teil der Beratung.

Eine Krebserkrankung bringt viel Stress mit sich. Dieser Stress wirkt sich auf den Alltag der Erkrankten Person und der Angehörigen aus. Die plötzliche Konfrontation mit dem drohenden Tod kann dazu führen, dass die Alltagsbewältigung zu einer schweren Aufgabe wird. In einem solchen Fall, können Entspannungsübungen helfen den Stress zu bewältigen.

Besonders für den Erkrankten ist es wichtig, den Stress so gering wie möglich zu halten, damit es die Behandlung nicht weiter erschwert. Die Entspannungsübungen können verschiedener Natur sein. Autogenes Training, Reiki Behandlungen oder Fantasiereisen, sorgen für einen schnellen Erfolg und eine tiefe innere Ruhe. Von diesen Behandlungen profitieren Angehörige und die erkrankte Person.